Schadstoffrückstande auf Sporttextilien

Wie Du dein EMS Equipment zerstörst.

Materialschädigung durch Desinfektionsmittelrückständen von Hygiene- und Desinfektionsreinigern im Bereich des Ems-Trainings

 

Die Reinigung der EMS Westen gehört zu den täglichen Aufgaben eines jeden EMS Studios. Hier passieren jedoch jeden Tag ungewollte Fehler. Diese können auf kurze oder lange Sicht nachteilig für Studiobetreiber oder Kunden sein.

Fragwürdige und schadstoffhaltige Desinfektionsmittel der Wirkstoffgruppe “quartäre Ammoniumverbindungen“ stehen nicht nur im Verdacht die Gesundheit und Umwelt zu schädigen. Doch greifen sie auch die Oberflächenbeschaffenheit des zu desinfizierenden Materials an! Das Material deiner Trainingsgeräte…

EMS Westen Reinigung – Warum überhaupt?

Gerade in stark frequentierten Ems Studios ist eine verlässliche Hygieneprophylaxe unabdingbar. Zur Verhinderung von Schmierinfektionen und unangenehmen Gerüchen gehören Desinfektionsmittel zum Alltag. Die Entwicklung einer adäquaten Hygienestrategie zur Reduktion der Keimbelastung und Gewährleistung eines positiven Nutzererlebnisses steht hierbei im Vordergrund, denn sie bildet eine der Grundlagen langfristiger Kundenzufriedenheit.

Die Oberflächendesinfektion

Unter der Oberflächendesinfektion versteht man die „Inaktivierung“ oder das Abtöten von Mikroorganismen auf zuvor gereinigten (potentiell) kontaminierten Kontaktflächen. Hierbei soll sichergestellt werden, dass nach dem Desinfektionsvorgang der zu desinfizierenden Oberfläche keine Gesundheits- oder Produktschäden mehr auftreten können [1].
Um eine optimale Desinfektionswirkung zu erzielen, muss die zu desinfizierende Oberfläche – in unserem Fall EMS Textilien – neben einem geeigneten Material, vor allem eine intakte Oberfläche besitzen. Intakt bedeutet im Sinne der Oberflächenbeschaffenheit, dass sogenannte Rauheitsgipfel von 10 μm – also 0,001 mm (mit dem bloßem Auge nicht sichtbar) – bereits genug Fläche für Pathogene liefern, um bei einer Oberflächendesinfektion nicht erfasst zu werden [1]. Folglich können sich auf beschädigten und aufgerauten Materialien mehr Bakterien ansiedeln als auf unbeschädigten.

Das Problem mit dem Alkohol und Rückständen

Genau hier liegt das Problem gängiger Desinfektionsmittel: Selbst bei vermeintlich harmlosen Inhaltsstoffen wie Alkohol, kann davon ausgegangen werden, dass ohne eine entsprechende Nachbehandlung der Fläche eine Werkstoffschädigung eintritt. Alkohol als Desinfektionswirkstoff für Oberflächendesinfektionen sorgt für ein typisches „austrocknen“ der Oberflächen. Er zieht (ohne entsprechender Nachbehandlung) rückstandslos in die Flächen ein. Somit sind Schäden an der zu behandelnden Fläche vorprogrammiert. Bei verbreiteten alternativen Wirkstoffen kann aufgrund verbleibender Rückstände sogar von weitaus unangenehmeren und stärkeren Nebenwirkungen ausgegangen werden [2].

 

Materialschäden durch Desinfektionsmittel

Chemiekeulen

Schlimmer geht immer!

Eine Wirkstoffgruppe fällt bei der Reinigung von EMS-Westen jedoch besonders negativ auf. Sie besitzt neben dem Verdacht auf werkstoffschädigende Eigenschaften nachweislich toxische Eigenschaften für Mensch und Umwelt.

Quartäre Ammoniumverbindungen (kurz QAV) sind unter anderem als Wirkstoff in traditionellen, gängigen Desinfektionsmitteln enthalten – meist dann, wenns es sich nicht um ein Produkt auf Alkoholbasis handelt. Am weitesten verbreitet sind dabei besonders:

  • Benzalkoniumchlorid

  • Didecyldimethylammoniumchlorid

  • Dimethylbenzylammoniumchlorid

  • Triclosan

Bei den genannten Wirkstoffen handelt es sich um für den Menschen toxische und stark reizende Chemikalien, bei denen bereits eine geringe Konzentration ausreichen kann um Allergien und Hautreizungen (Kontaktdermatitis) hervorzurufen [2][3]. In unserem Artikel über Hautreizungen durch Schadstoffe in konventionellen Desinfektionsmitteln erfährst Du mehr darüber.

Aufgrund der Verwendung als Haupt- oder Zusatzwirkstoff in vielen Haushaltsreinigern und gängigen (professionellen und  industriellen) Desinfektionsmitteln gelangen die Wirkstoffe der QAV auf die Oberflächen der zu desinfizierenden Kontaktflächen. Bei Untersuchungen ließ sich eine vermehrte Konzentration von der Ansammlung Quartärer Ammoniumverbindungen in Riss- und Verschleißbereichen von Kunststoffoberflächen (Polymeren) finden [2].

Ein hausgemachtes Problem: Gekaufte Massenware.

Bei einem Blick in die heimischen Studios, oder den allgemein geläufigen Desinfektionsmitteln wird eines schnell klar:
Es ist offensichtlich weshalb sich besonders häufig desinfizierte Kontaktflächen in EMS Mikrostudios abnutzen und eine beschädigte Oberfläche zurückbleibt. Die regelmäßige Verwendung eben dieser „Chemiekeulen“ bei der EMS -Westen-Reinigung kann also einen direkten Einfluss auf Materialschäden und Hautirritationen haben. Sie belastet außerdem massiv die Umwelt [2][3].

 

Optimale Reinigung von EMS Westen mit brezeasy®

Unsere Produkte von brezeasy® sind speziell für die Ansprüche von Crossfit- und EMS-Studios entwickelt. Eine Produktlinie für alle hygienerelevanten Situationen die Dir als Studiobetreiber im täglichen Training begegnen!

Erfahre jetzt wie Du mit materialschonender und nachhaltiger Hygiene einen Unterschied machen kannst – für dich und dein Umfeld. Profitiere von einem nachhaltigeren Modell für den Geschäft und von effizienteren kosten als B2B-Käufer.

 

 

Quellen und weiterführende Literatur:            

[1] „Fragen und Antworten“ – Prozesshygiene; Dipl.-Biol. Regina Zschaler, Prof. Dr. med. vet. Walther Heesche; Behr‘ s GmbH; Auflage: 1., Auflage 2011 (31. August 2011)                      

[2] Untersuchungen von Dr. Herbert Feld (Geschäftsführer der OFG-Analytik GmbH):„Problematische Verbreitung von quartären Ammoniumverbindungen in Alltagsprodukten“; Veröffentlicht in Oberflächen POLYSURFACES Nr. 05/2016
Ressourcenlink (abgerufen am 05.07.2019): https://www.polymedia.ch/OP/Articles/view/306                                                                            

[3] Sachstand wissenschaftlicher Dienste des deutschen Bundestags: „Zur Frage gesundheitlicher Risiken durch quartäre Ammoniumverbindungen“ – Veröffentlicht 2019 Ressourcenlink (abgerufen am 05.07.2019): https://www.bundestag.de/resource/blob/592580/473fdcdad1d33001599e476fdea81898/WD-9-081-18-pdf-data.pdf


Noch Fragen?                                                                             

Dann helfen wir dir gerne weiter! Melde dich doch einfach bei uns.
Auch freuen wir uns sehr über Feedback, konstruktive Kritik oder Anregungen zu ungeklärten Themen die dich bewegen

Voller stolz verkündet brezeasy® heute mit i-motion EMS seinen ersten offiziellen Partner im Segment Textilhygiene für EMS-basierte Trainingskonzepte.

 

„Mit i-motion EMS haben wir einen der Innovationsführer der Branche gewonnen. Das Konzept wurde unserem Team ausführlich durch Herrn Christian Fiedler, den Geschäftsführer für D/A/CH vorgestellt.“, so Maximilian Maurer, CEO von brezeasy®.

i-Motion hebt sich besonders durch die kabellose Westentechnologie über einen Hochleistungscontroller- und Akku deutlich von der Konkurrenz ab. Die hochwertige Westen- und Elektrodenverarbeitung sorgen für ein angenehmes Training. Vor allem bei Abgabe der Trainingsimpulse ist der Komfort für die Trainierenden deutlich erhöht. Unangenehme Muskelschmerzen während dem Training gehören der Vergangenheit an.

Noch bevor das Desinfektions-Produkt brezeasy® dem Markt zur Verfügung stand hörte Herr Fiedler von den innovativen Produkteigenschaften und suchte den direkten Kontakt.

„Die sich stark wandelnden Bedürfnisse in der Fitnessbranche, sowie eine verstärkte Wahrnehmung der Kunden für gesundheitsrelevante Themen machten es für uns zunehmend schwer adäquate Hygienelösungen anbieten zu können. brezeasy® ist hier die große Ausnahme. Dadurch, dass komplett auf Schadstoffe und Alkohol verzichtet wird, profitiert die Langlebigkeit unserer EMS-Ausrüstung ungemein. Und natürlich auch unsere Kunden, durch ein sanfteres Hygiene-Erlebnis“, so Christian Fiedler, Geschäftsführer von i-motion D/A/CH.

brezeasy® kombiniert Anforderungen der Schadstofffreiheit und Umweltfreundlichkeit kompromisslos mit Wirkung und Anwenderfreundlichkeit im Arbeitsgang. So gewährleisten wir mit unserem Unternehmen und dem deutschen Markenprodukt brezeasy® eine gleichbleibend angenehme Trainingsumgebung. Dies hat einen positiven Gesamteindruck zur Folge und bringt für Partner, die ihr Gesamtkonzept abrunden wollen einen absoluten Mehrwert.

„Mit unseren modernen Hygieneprodukten, einem so starken und qualitativ hochwertigen Partner wie I-motion EMS, zu einem noch besseren Konzept zu verhelfen macht uns sehr stolz,“ so Geschäftsführer Maximilian Maurer.

Für ein optimales Kundenerlebnis in deinem EMS-Studio ist eine durchdachte und funktionale Hygiene unabdingbar. Mit den Produkten von brezeasy® kannst Du deinen Kunden stets einen hochwertigen und gepflegten Eindruck vermitteln. Du musst keine Angst mehr vor schlechten Gerüchen und versteckten Keimen in deinen EMS-Anzügen und anderem Equipment deines EMS-Studios haben.

 

Mehr als nur ein bloßes Hygieneprodukt:

Die bloße Bereitstellung eines Hygieneproduktes ist für uns nicht genug. Wir sehen uns als Produktlieferant und Dienstleister für unsere Kunden. Alle Konzepte und Anwendungen sind mit unseren Kunden durchdacht und erarbeitet worden. Dadurch stellen wir dir das bestmögliche Produkt zur Verfügung. Das Konzept ist mit praktischen und hilfreichen Informationen versehen, die das Thema Hygienemanagement im Detail beleuchten. Ein absoluter Mehrwert für Dich und jedes EMS-Studio. Wir bieten dir hier unseren ersten Beitrag und den dazugehörigen Leitfaden, um glänzen zu können. Denn die Produkte von brezeasy® sind nicht nur Desinfektionsmittel und Geruchsneutralisierer, die Speziell für EMS Westen konzipiert wurden!

Unsere Produkte sind optimal für alle Belange in EMS Studios. Der Umweltschutz deines Studios ist eines dieser Belange. Brezeasy® als Desinfektionsmittel und Geruchsneutralisierer ist vollkommen ökologisch und leistet somit einen großen Beitrag zum Umweltschutz. Wir verzichten gezielt auf Schad- und Zusatzstoffe. Deine Kunden kommen dadurch nie wieder in Kontakt mit Schadstoffen die reizend sein können solche wie,“klassische Desinfektionsmittel“, oder einem zu stark riechenden Reiniger – „Textilerfrischer“. Unsere Produkte sind maßgeschneidert auf deine Bedürfnisse und wirken genau so wie es notwendig ist. Höchste Hygiene ohne belastende Zusätze, Schadstoffe.

Umweltschutz richtig positionieren:

Wenn du dein Hygienemanagement mit Umweltschutzfaktor richtig vor Kunden positionierst, kannst du in Sachen Vertrauen zusätzlich massiv punkten. Mit den Produkten von brezeasy® und unserem zur Verfügung gestellten Wissen und Imagematerial, kannst du dich als exzellenter Dienstleister platzieren, der stets auf den Service und das optimale Kundenerlebnis bedacht ist. Von den nicht von der Hand zu weisenden Vorteilen für eine mögliche Zertifizierung ganz abgesehen. Du gerätst nie wieder in die peinliche Situation deine teuren Westen mit aggressiven Haushaltsreinigern voll strahlender Warnsymbole, direkt vor den Kunden zu reinigen und diese dann auf dem Körper deines Kunden zu platzieren. Unser FAQ Bereich und der Blog geben dir ebenfalls alles, was du brauchst, um den richtigen Anteil Eco-Preneur in dein Unternehmen einfließen zu lassen. Wer möchte hier nicht gerne Punkten?

Ein Ort der Gesundheit:

Dein EMS-Studio ist ein Ort für ein nachhaltiges und gesundes Training. Unserer Auffassung nach haben dort klassische Reinigungsmittel und Biozide keinen Platz. Das Vorleben eines gesunden Lifestyles als Trainer, Coach und der exzellente Service sollten im Vordergrund stehen, und keinesfalls durch den Einsatz bunt leuchtender Chemiekeulen oder durch deren Präsenz am Arbeitslatz getrübt werden.

Wirtschaftlichkeit durch weniger Schäden:

Aufgrund von zahlreichen Erfahrungsberichten ist uns bekannt, dass der Griff zu ungeeigneten Haushaltsreinigern die Westen massiv beschädigen kann. Somit ist die Gefahr einer Ersatzinvestition oder einer teuren Reparaturen stets ein Risiko. Denn auch die Fehlanwendung vermeintlich funktionierender Reiniger kann zu Schäden führen, sobald diese versehentlich falsch dosiert und/oder unbeobachtet in die hochwertigen Materialien einwirken können. Ein Zustand der nicht wünschenswert ist und nicht mehr in EMS-Studios herrschen darf. Mit den Produkten von brezeasy® reduzierst Du dieses Risiko der Fehlanwendung auf ein höchstmögliches Minimum. Du als Studiobetreiber kannst deine EMS-Westen das ganze Jahr über hygienisch sauber halten und auch ruhigen Gewissens frisch angelerntes Personal mit der Aufgabe betreuen.

Ein durchdachtes Konzept, das für sich spricht:

Unsere Produkte von brezeasy® sehen nicht nur gut neben deinen EMS Westen und Anzügen aus, sie sind auch auf das Wesentliche fokussiert. Höchste Wirksamkeit in Sachen Desinfektion und Geruchsneutralisierung, bei bester Anwenderfreundlichkeit, dank dem Verzicht auf Schad- und Zusatzstoffe. Eine bisweilen ungeschlagene Wirtschaftlichkeit und Vielseitigkeit in der Anwendung, kombiniert mit der bequemen Möglichkeit direkt online und als B2B Partner noch günstiger zu bestellen zeichnen unser Konzept aus. Ergänzend wird durch das für sich sprechende Design unserer Produkte und Auftritte, das Statement wird klar: Moderne und starke Hygiene für Textilien ganz ohne Schadstoffe für den Schutz der Umwelt– für Dich und Deinen Kunden.

Sicher bezahlen

Schnell versendet

Mehr Infos

Sicher einkaufen

Eine Marke der

Bleib auf dem Laufenden!

Folge uns

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etiquette und Produktinformation lesen